Newslettervorwort 06/2018

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürgervereins,

Mitte Januar haben wir mit vielen engagierten Mitbürgern ein Stadtteilkonzept für Haarzopf und Fulerum erarbeitet. Vielleicht waren Sie sogar selbst dabei. Nachdem der Oberbürgermeister und die Verwaltung sich mit unseren Ideen und Vorschlägen auseinandergesetzt haben, werden wir uns nun ein zweites Mal – diesmal gemeinsam mit der Stadt – zusammensetzen, um zu erfahren, wie die Stadtverwaltung mit unseren Ergebnissen verfahren wird. Dazu hat die StadtAgentur, eine Stabstelle des Oberbürgermeisters, die ehrenamtliches Engagement im Stadtgebiet unterstützen soll, die nötigen Vorbereitungen getroffen und 10 Fachleute aus der Verwaltung gewinnen können, die uns am 26.06.2018 zwischen 18 und 21 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde Christus König im Tommesweg Rede und Antwort stehen werden. Die offizielle Einladung ist auf unserer Webseite hochgeladen und hier einsehbar.

Im Anschluss an die Fragerunde werden wir uns dann noch überlegen, wie wir die Projekte, die unser eigenes Engagement benötigen, umsetzen können. Auch hier wird die Stadt uns unterstützend zur Seite stehen. Freundlicherweise haben auch Frau Wolf und Herr Oberkötter angeboten, die Abendveranstaltung erneut ehrenamtlich zu moderieren, sodass wir auf die gewohnt professionelle Leitung nicht verzichten müssen.

Wie Sie sehen, ist in Haarzopf/Fulerum richtig etwas los und wir Alle tragen dazu bei, unseren Stadtteil lebendig und lebenswert zu erhalten.

Wir freuen uns auf die weitere gemeinsame Veranstaltung und bitten um Rückmeldung, ob Sie an der Veranstaltung teilnehmen werden. Kontaktieren Sie mich dazu bitte über philipp.rosenau@haarzopf-fulerum.de.
Ihr Philipp Rosenau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML-Tags und -Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>